Massnahmen

Privatwirtschaftlich organisierter Dachfonds

Der Dachfonds Zukunftsfonds Schweiz wird geschaffen. Dieser investiert über 50 % der Mittel im Inland und den Rest in Europa in hochspezialisierte, privatwirtschaftlich organisierte Wagniskapital-Gesellschaften in den vielversprechenden Wachstums-Sektoren Energy & Cleantech, neue Materialien & Werkstofftechnologie, Nanotechnologie, IT & Robotik sowie Biotechnologie & Medizinaltechnik.

Hohe Attraktivität für Pensionskassen

Der Zukunftsfonds Schweiz startet voraussichtlich im 4. Quartal 2017 und hat eine Zielgrösse von CHF 500 Mio. Die bewährte Risikoverteilung des Dachfonds bietet den Schweizer Pensionskassen die Möglichkeit, ohne Zwang und erhöhtes Risiko mit langfristigen Investitionen Arbeitsplätze in der Schweiz zu schaffen und für die Versicherten überdurchschnittliche Renditen zu erzielen.

Professionalisierung der Venture-Industrie

Das Angebot des Zukunftsfonds lockt professionelle und fokussierte Venture-Fonds in die Schweiz, welche sich auf die Sektoren Energy & Cleantech, neue Materialien & Werkstofftechnologie, Nanotechnologie sowie IT & Robotik fokussieren. Das ist ein wichtiger Schritt, denn heute können Jungunternehmen in der Schweiz nur in den Sektoren Biotechnologie & Medizinaltechnik auf eine international konkurrenzfähige Venture-Industrie bauen.

Flankierende Massnahmen

Die Stiftung Pro Zukunftsfonds Schweiz engagiert sich für den Zukunftsfonds Schweiz, damit weniger als ein Prozent der volkswirtschaftlichen Ersparnisse in Investitionen für die Arbeitsplätze der Zukunft zurückgeführt werden. Die Stiftung setzt sich darüber hinaus für optimale Rahmenbedingungen für Jungunternehmen ein. Dazu gehört der Abbau von steuerlichen Hindernissen für Jungunternehmen und von Buchungsvorschriften, die Venture-Kapital-Investitionen der Pensionskassen erschweren. Unterstützt werden zudem Bestrebungen, die den Jungunternehmergeist und das unternehmerische Know-how fördern.